Tagged with worte

Und manchmal (weiß ich nicht)

Und manchmal (weiß ich nicht)

Künstliches Sommerlicht fällt auf meine müden Züge – und ich weiß nicht, wie oft ich mir gewünscht habe jemand wäre da der mir seine Ohren schenkt ohne sich vor dem zu fürchten was meine blutigen Lippen ihm über die Abgründe meiner gebrochenen Seele erzählen; und wie oft ich doch Menschen gehen sah, mit unsichtbaren Tränen … Weiterlesen

Stille Göttlichkeit

Stille Göttlichkeit

Es gibt keine Worte um zu beschreiben wie sehr man manche Menschen liebt – weder in den Sprachen einer Zunge noch dem geschriebenen Wort des Herzens. Manche Liebe weilt nur kurz und andere das Herz Tag für Tag unaufhörlich sanft berührt – mehr als die Wärme aller Sterne sacht’ in ihrem Leuchten noch erahnen. Keine … Weiterlesen

Die Essenz des Liebens

Die Essenz des Liebens

Was Liebe ist und ihr Wesen wurde ersonnen wie umschrieben mehr als unzählige Male mit Mund, Kopf und Tinte; ihr Wesen aber doch, ist auch in aller Welten Sprache nie genug: Zu groß um zu beschreiben, ein Kunstwerk bar jeder Expression. Unzählig uns’re Sprachen, auch nur eine zu erzählen vermag, von den Wundern und vom … Weiterlesen

Das Wort als Lebensweg

Das Wort als Lebensweg

Ich schreibe für das Feuer, das die Hoffnung in sich trägt und durch ihre Lettern wächst hinein in die weite Welt. Und wird auch viel von ihren Zeilen unerhört mit dem Winde still vergehen, wie könnte ich aufhör’n, könnt’ ich schweigen: Das Wort als mein Lebensweg.

Welt der Worte

Welt der Worte

Die wunderbare Welt der Worte: Ich weiß, wie viele unter uns sie aus tiefstem Herzen schätzen und lieben. Nicht weniger als ich selbst, so wie nicht weniger das Naturell der Welt, der Seelen, der Winde, so liebt auch nicht weniger das Buch, welches achtsam, freudig und in fast schon großer Ehrfurcht aus alten Regalen, vergessen … Weiterlesen

Poesie

Poesie

Poesie ist mehr als bloße Worte auf Papier. Poesie ist der Atem, welcher Welt und Lunge füllt. Poesie will auf, will mit Haut geschrieben werden. Poesie will auf, will mit Seele gehaucht werden. Poesie will auf, will mit Lippen, Intarsien gleich; will mit Körper, will mit Herz, heiß in jedem Akt. Poesie will wie Sonne, … Weiterlesen

Ungebändigte Welten

Ungebändigte Welten

Zwischen Seiten ungeschrieben und allem visuell erkennbaren, kann ich verlieren, was ich bin ohne Endgültigkeit zu finden. Dort, wo Buchstaben leben und weiß in unsichtbaren Farben zu atmen beginnt wird man finden, was ohne Laut ― wie ein Phönix aus zartem Staub gemacht. Wo auch immer sie sich finden, in den unbekannten Weiten und Wüsten … Weiterlesen

Herzes Liebste Gallerie

Herzes Liebste Gallerie

Und irgendwann, möcht‘ ich zeigen meine Worte durch dich inspiriert; möcht‘ fühlen lassen dich, mit jeder Pore zum Kusse hin, da stärker als alle Bilder nur gemalt von Fantasiehülle und Patrone im Worte verhüllt. Ich schenk‘ dir mich, und meine kleine, große Welt die strahlt und leuchtet so wunderbar hell, in deinen Händen süß wie … Weiterlesen

Lichtlos

Lichtlos

Es trat ein Schatten ins Bild schwer und groß, wie kühle Nacht verhüllt alle Formen still des Lebens Kuss beraubt; auf alter Bühne längst verblichen in traur’ger Miene schrill. Niemand bedacht dabei des Schmerzes Griff, unerbittlich; war bloß Kind ohne Namen vom Schatten geraubt und Ketten nicht frei. Skizziert alles Fühlen und Worte nie Gesagt, … Weiterlesen

Nur ein Wort

Nur ein Wort

Liebe ist nur ein Wort, sprach der Verstand. Ein Wort durch Gefühl erhaltend Leben, sprach darauf das Herz. Ein Gefühl blind machend auf allen Wegen, sprach die Vernunft. Ein Gefühl stark und wichtig für des Menschen Zukunft, sprach überzeugt die Liebe. Sie ist nur ein Wort, sprach darauf der Verstand. Ein Wort gelebt an jedem … Weiterlesen