Tagged with wellen

Fliegen (wie der Wind)

Fliegen (wie der Wind)

Weißt du noch wie der Wind sich – einem Flötenspiel gleich voll der Eleganz, in deinen Haaren, deinen Augen ein Wolkenfort erbaute?, Böh’ um Böh’ am Himmel im Azur des schwerelosen Meers. Mit den Wellen deiner Lippen tanzt er sich herauf, beschwingt wie deine Kindheitsträume, als die Fähnchen unserer Seelenreise – zum Tor gefühlter Ewigkeit. … Weiterlesen

Der Himmel in meinem Herzen

Der Himmel in meinem Herzen

Ich treibe ohne Kompass auf dem Boot drehe mich im Kreis auf der Suche jeder Traum jeder Gedanke in Blau spiegelt dich. Kein Tag, kein Moment keine Stunde vergeht – ohne dich im leisen Wind des Erinnerns träge schlägt mein Herz im Kopf kreist in Wellen auf dem Meer. Ich treibe ohne Kurs ein gefühltes … Weiterlesen

Vertrauen

Vertrauen

Ich vertraue wie das Wasser den Wellen, der Vogel seinen Flügeln, das Blatt dem Wind. Und ich vertraue wie das Kind der Mutter, die Nacht dem Mond, der Morgen dem Licht der Sonne, wie der sturmbewegte Baum seinen tiefen Wurzeln. Vertrauen wie ein Kuss des Lebens, leicht und doch fest; eine Hand gereicht in Liebe … Weiterlesen

Unsichtbare Pfade

Unsichtbare Pfade

Still getrieben voran, von unsichtbaren Händen auf Straßen ohne Form und Farbe, gleich Dichter und Poet dort schweigend es sann. Elegant dahin wie Tänzer in Kleidern warm und bunt, seine Wogen und Wellen schlagend gleich Meereswasser leise, sich wie Harfenspiel gebend kund. Wie Ameisen stark das Herz so winzig klein, sich erhebend stolz gen Himmel, … Weiterlesen