Tagged with norm

Flügel so frei

Flügel so frei

Anmutig trugst du jene Flügel wie Sonnenlicht hell ihre Federn auf deinem Rücken stets mit Herz getränkt im Quell der Träume klar und schillernd jeder Tropfen. Und wollte man dir auch nehmen ihre Pracht und ihre Stärke sie brechen und formen nun hielten sie Stand allem Übel still gleich Bäumen sanft im Sturm. Ihr Werkzeug … Weiterlesen

Norm und Schubladen

Norm und Schubladen

Was interessier’n die Töpfe, Deckel und Schubladen, kann ich einfach sein jenes, was ich bin heraus von Herzen frei, dreist ohne zu fragen. Was scher’n mich fremde Bilder, aufgehangen bloß Abbild dessen, was des Menschen Auge eingefangen; kann ich einfach sein und leben, frei heraus ohne Käfige zum Heim, mit Herz und Seele im Erdenhaus. … Weiterlesen

In Liebe Dir

In Liebe Dir

Könnt ich verleih’n der Liebe Form, ihr geben Gefühle der Greifbarkeit, würd‘ ich stricken fernab aller Norm, dir Schal und Pulli mit Herzlichkeit. Könnt ich ihr sie geben, jene Gestalt würd‘ ich brauen dir feinsten Wein, schmeckend und warm, gar niemals kalt, wie Feuer glänzend und Wasser rein. Wär’s möglich, würd‘ sie dich umgeben, wie … Weiterlesen