Tagged with hingabe

Offenbarung

Offenbarung

Leere verschluckt träge schier unendliche Weiten – die Auswüchse unserer Sehnsüchte und Träume gänzlich sich verwischt die Fülle aller inner’ Gärten. Tag um Tag, Nacht um Nacht sich verschluckt am monotonen Gang der Zeit Licht um Licht, Schritt für Schritt sich dämmt zu Nichts im Nebel der Tristesse. Was ist es, du erblickst in jenem … Weiterlesen

In Sanftheit

In Sanftheit

In deiner Sanftheit fand ich dich – in Stille in den Stürmen dieses Lebens als der lautenlose Kern. In deiner Sanftheit strömt das Wasser mit jeder Woge schweigend tanzt schöpft aus ganzer Seele tief – ihre warme Ausdruckskraft. In deiner Sanftheit selbst im Zorn eine jede Wolke fließt ein jeder Tropfen Regen singend fällt – … Weiterlesen

Fand mich, verlor mich (in deinen Armen)

Fand mich, verlor mich (in deinen Armen)

In deinen Armen fand ich mich, verlor’ mich – in ungeahnter Schönheit still höchstselbst des Lebens, mich der Liebe Leid beglückt. In ihrem Glanze, ihrem Wissen ein Pfad erstreckt sich – zu erkennen Liebe in uns, in sich atmet eines jeden Lebens Seele. Ich fand’ mich laut, verlor mich leis’ durch die Arme ihrer Lehren … Weiterlesen

Innigkeit (wir Liebende)

Innigkeit (wir Liebende)

Seelen innigst küssen ist mehr als eine Sache der Lippenpaare noch ein Werbespiel der Herzen. Einander küssen, lieben, vereinigen ist mehr als bloßer Akt einer simplen Berührung – mit ganzer Seele jeder Blick, jedes Lächeln so vieles mehr beschreibt. Seelen innigst küssen geschieht niemals ohne Herzen im freien Takt ihres Liebesfeuers – einander halten, sich … Weiterlesen

Musik (dieses Lebens)

Musik (dieses Lebens)

Samtfarben tönt das Spiel von Saiten, und hallt im Herzen warm wie Kinderlachen – von Lebendigkeit erzählt. Anmutig gleitet jeder Schwung ihrer Zehen, zählt den Himmel an der Summe ihres Tanzes vom Sonnenlicht beschien. Ich spüre das Klingen des Klaviers, in seiner freien Melodie, und Finger streichen hingebungsvoll einer Violistin gleich. Poesie ist Musik, ein … Weiterlesen

Agnitio – Träumer & Träume

Agnitio – Träumer & Träume

Töne frei dem Herzen aus Städten bar der Sicht; in des Herzes Kliff hervor Perlen sich zur Sonne heben. Träume versunken des Sehnens Zunge webt der Anderswelt Magie: Blauem Feuer weich entspringt entbrannt in aller Seelen Reich. Spruch um Spruch erwacht unbeherrscht des Kindes Geist Tänzern gleich in Wellen wiegt jede Note Lebenskraft.

Mit allem, was Du bist

Mit allem, was Du bist

Dein Lächeln ist der Wind der die Funken in den Herzen bewegt; deine Leidenschaft das Feuer welches die Straßen hell erleuchtet aus einem Herzen voller Seele in der Kraft seiner Vision. Dein Lächeln ist die Wärme von Mensch zu Mensch getragen; dein Wirken eine Gabe an die Welt wie jeder frei gelebte Traum.

Der Liebe Schwur

Der Liebe Schwur

Einst verloren für sich ein Reisender beschämt, dies‘ meine Herz in Dunkelheit unter Himmeln grau. Kein Ufer in Sicht auf Meeren zu weit, Mysterien unerzählt, ungesehen im Inner’n, entfaltet am Tage tanzenden Regens. Dich erblickt eine Kaskade des Lichts, strömend sanft hinab wie Tänzer in Hitze, durch Nächte des Feuers. Gleich Blüttenblättern fallend Schönheit ungesehen, … Weiterlesen

Mein inner‘ Kompass

Mein inner‘ Kompass

Des Herzens Kompass den Lebensweg erfüllt mit Wärme, und sogleich wie Abendsterne hell die Farben belebt. Geschwind voran entspannt doch auch, ein Seelengespann von Hingabe und Vertrauen, mit Anmut stark gar nie verbraucht. Mit Feuer tief im kleinen Leibe, schlagend der Kloß durch Fluss und auch Meer, beherzt und sanft die Träume rief. Weiser der … Weiterlesen