Tagged with herzen

Als deine Augen mir noch waren das Meer

Als deine Augen mir noch waren das Meer

Erinnerst du dich wie deine Augen mich, freudig von der Sonne, vom blauen Meere liebkost vertraut und innig gleich, unberührt auf meine Lippen geküsst haben?, füreinander, miteinander schweigend über bloße Freundschaft hinaus. Noch immer halten meine Arme dich in ihrem Sehnen an der Küste meiner Seele, liebend und verstört ob der Stille unseres Himmels. Noch … Weiterlesen

Sommerseelen

Sommerseelen

Lippen verführen Hände halten sich mit Herz: Berührte Innigkeit. Augen erspüren tief in Liebe besingen; Offenbarung ist – den Sommerseelen dieser Zeit.

Stille Göttlichkeit

Stille Göttlichkeit

Es gibt keine Worte um zu beschreiben wie sehr man manche Menschen liebt – weder in den Sprachen einer Zunge noch dem geschriebenen Wort des Herzens. Manche Liebe weilt nur kurz und andere das Herz Tag für Tag unaufhörlich sanft berührt – mehr als die Wärme aller Sterne sacht’ in ihrem Leuchten noch erahnen. Keine … Weiterlesen

Fand mich, verlor mich (in deinen Armen)

Fand mich, verlor mich (in deinen Armen)

In deinen Armen fand ich mich, verlor’ mich – in ungeahnter Schönheit still höchstselbst des Lebens, mich der Liebe Leid beglückt. In ihrem Glanze, ihrem Wissen ein Pfad erstreckt sich – zu erkennen Liebe in uns, in sich atmet eines jeden Lebens Seele. Ich fand’ mich laut, verlor mich leis’ durch die Arme ihrer Lehren … Weiterlesen

In deinen Augen

In deinen Augen

Die schönste Farbe die ich kenne ist das Blau in deinen Augen Wie der Himmel ein Stück Unendlichkeit trägt bei Tag und bei Nacht. Die schönste Farbe die mich berührt ist das Blau in deiner Seele Wie das Meer still auf sanften Wellen tanzt mein Herz trunken macht.

Innigkeit (wir Liebende)

Innigkeit (wir Liebende)

Seelen innigst küssen ist mehr als eine Sache der Lippenpaare noch ein Werbespiel der Herzen. Einander küssen, lieben, vereinigen ist mehr als bloßer Akt einer simplen Berührung – mit ganzer Seele jeder Blick, jedes Lächeln so vieles mehr beschreibt. Seelen innigst küssen geschieht niemals ohne Herzen im freien Takt ihres Liebesfeuers – einander halten, sich … Weiterlesen

Blau sind die Erinnerungen

Blau sind die Erinnerungen

An manchen Tagen entfährt mir nicht mehr als ein Seufzer und spiegelt sich in den Wellen eines unendlich weiten Ozeans. Meine Füße laufen durch den nassen Sand und nähern sich dem Spiel des wiegenden Wassers. Mehr und mehr gleite ich in seine Arme, werde umfangen und umspült von Emotionen, falle tiefer in seinen Schoß der … Weiterlesen

Musik (dieses Lebens)

Musik (dieses Lebens)

Samtfarben tönt das Spiel von Saiten, und hallt im Herzen warm wie Kinderlachen – von Lebendigkeit erzählt. Anmutig gleitet jeder Schwung ihrer Zehen, zählt den Himmel an der Summe ihres Tanzes vom Sonnenlicht beschien. Ich spüre das Klingen des Klaviers, in seiner freien Melodie, und Finger streichen hingebungsvoll einer Violistin gleich. Poesie ist Musik, ein … Weiterlesen

Kinder (gefallene Sterne)

Kinder (gefallene Sterne)

Ein letzter Hauch des Lebens ruht wie ein verlorener Stern in meinen tauben Händen – erfleht die letzte warme Rührung im Verstreichen seiner jungen Lebenszeit. Noch einmal für sein schwaches Herz besingt das Leben sanft im Schein der Mondin entführt die Kälte aus den müden Knochen als das Feuer dieser Nacht. Selig stirbt der Blick … Weiterlesen