Tagged with erkenntnis

Die verletzte Kriegerin / der verletzte Krieger

Die verletzte Kriegerin / der verletzte Krieger

Unsere Existenz gleicht einem Fluss in den weiten Straßen des unermesslichen Univerums. Viele Leben hat die Seele, die darin treibt, oft schon durchlebt. Und viele Erfahrungen, Wurzeln und Wunden hat ihr zarter, lichterfüllter Körper auf seinen Wegen dabei immer wieder erfahren. Sie trägt Wunden, die das Durchleben des Seins in menschlicher Gestalt unvermeidbar mit sich … Weiterlesen

Fand mich, verlor mich (in deinen Armen)

Fand mich, verlor mich (in deinen Armen)

In deinen Armen fand ich mich, verlor’ mich – in ungeahnter Schönheit still höchstselbst des Lebens, mich der Liebe Leid beglückt. In ihrem Glanze, ihrem Wissen ein Pfad erstreckt sich – zu erkennen Liebe in uns, in sich atmet eines jeden Lebens Seele. Ich fand’ mich laut, verlor mich leis’ durch die Arme ihrer Lehren … Weiterlesen

Dogmen, Senseis und die Freiheit

Dogmen, Senseis und die Freiheit

Ich bin kein Sensei im klassischen Sinne. Ich lade nicht ein, selbsternannten Lehren zu folgen. Ich verlange keine Bestätigung des Meinen. Weder bin ich selbsternannte Richtigkeit wie die Lehren staatlicher Schulen, noch vertreter fester Dogmen. Das Meine ist lediglich, was in mir selbst ruht. Ich trage frei nach außen und lebe die Freiheit der Entfaltung. … Weiterlesen

Der Zeiten stille Grimm

Der Zeiten stille Grimm

Die Zeit vor deinen Augen brennt, fort ins Nichts, allein‘ dahin; auch bloß zum Sterben man bekennt pflichtbewusst, bar jedem Sinn. Und tickt auch still ihr wahres Lied, bleibt unerhört die flehend‘ Stimm‘, so wahr noch fließend laut versiegt der Moment entblößt, mit kaltem Grimm. Bar jeder Erkenntnis, dem Diktat auf Schritt still folgend mit … Weiterlesen

Lehren des Herzens

Lehren des Herzens

Einst fragte ein Schüler seinen Meister, warum ein weiser Mann wie er den Leuten nicht einfach erzähle, was sie wissen müssen. Der Meister antwortete daraufhin: „Was auch immer ich ihnen erzähle, was auch immer ich sage, es ist nicht das, was zählt. Ich könnte ihnen alles sagen, was sie zu wissen wünschen, alles, von dem … Weiterlesen

Tanz von Licht und Dunkel

Tanz von Licht und Dunkel

In die Abgründe des Dunkel mein Herz hineingetaucht, mit Arm und Hand umschlingend, ihm Leben eingehaucht. Oft verpönt und gefürchtet der Medaille zweite Seite, nur auf des Goldes Glanz geschaut, man den Schatten nicht vertraut. Auf des Lebens Pfad in Furcht vor der Nacht, der Mensch im Lichte nur wandernd ihm Finsternis auch oft Erkenntnis … Weiterlesen

Eine kleine Geschichte von Begegnungen

Eine kleine Geschichte von Begegnungen

Eine kleine Geschichte, an die ich dieser Tage immer wieder denken muss, sie jedoch etwas oberflächlicher und abgewandelt erzählen werde, aus Respekt vor den Emotionen und Worten der alten Dame, die darin vorkommt und mir ein erzählen dieser just in diesem Moment überhaupt erst ermöglicht. An einem regnerischen Vormittag war ich unterwegs zu einer langjährigen … Weiterlesen

Die Insel des Glücks

Die Insel des Glücks

An einem verregneten, stürmischen Tag fragte ein frustrierter, junger Mann im Hafen einen Seemann nach einem Schiff, welches in der Lage ist, den rauen Sturmwinden zu widerstehen und ihn zur Insel seines Glückes bringen kann. Es sei dringend, weshalb er trotz dem Wetter sofort losfahren müsse. Ganz gleich wie oft der junge Mann ihn jedoch … Weiterlesen

Des Glückes Schmied

Des Glückes Schmied

Einst fragte ein Schüler seinen Meister, warum er fröhlich sei und lache trotz der schlechten Zeiten, die ihr Tempel verzeichnete. Er sähe keinen Grund dazu, sprach er zu ihm und bat um Antwort, nagte das vermeintliche Schicksal des Tempels an ihm. Und so lächelte der Meister erneut und sprach: “Einen Grund, den brauche ich nicht, … Weiterlesen