Filed under Geschichten

Weihnachtsblicke

Weihnachtsblicke

Seine kleinen Augen blickten in die vielen Fenster, während er mit seinen müden Beinen durch die Straßen lief. Lichter zierten die geputzten und glänzenden Scheiben. Bunte Kugeln und Schleifen ruhten schweigend auf den dürren Ästen der Bäume. Tagelange Hektik verstummte mit dem Morgen dieses einen Tages. Keine Menschenseele war in den verlassenen Straßen zu sehen. … Weiterlesen

Das Dilemma der kreativen Herzen

Das Dilemma der kreativen Herzen

Es war gerade 15:00 Uhr am Mittag, als ich mich zu meinem Lieblingsplatz innerhalb der Stadt begab. Trotz der vielen Menschenmengen gab es einige wunderbar ruhige Orte, die vor den triebigen Augen der Menschenmassen oft in aller Hektik verborgen blieben. Durch das Labyrinth aus engen Mauern begab ich mich auf den alten Weg, der früher … Weiterlesen

Blau sind die Erinnerungen

Blau sind die Erinnerungen

An manchen Tagen entfährt mir nicht mehr als ein Seufzer und spiegelt sich in den Wellen eines unendlich weiten Ozeans. Meine Füße laufen durch den nassen Sand und nähern sich dem Spiel des wiegenden Wassers. Mehr und mehr gleite ich in seine Arme, werde umfangen und umspült von Emotionen, falle tiefer in seinen Schoß der … Weiterlesen

Blau

Blau

“[…] Ich schaute auf die gleichmäßigen Züge ihres schlafenden Gesichts, lauschte ihrem Atem und sog den Duft ihrer unnachahmlichen Leichtigkeit ein. Sanft drückte ich ihren kleinen Körper an mich und strich ihr eine Strähne schillernden, blondes Haares aus dem Gesicht. Fasziniert schaute ich auf ihr friedvolles Gesicht und dachte zurück an die Zeit, in der … Weiterlesen

Stiller Held

Stiller Held

[…] Und du warst für sie der stille Held, der allen Widrigkeiten zum Trotze mit einer unbeschreiblichen Art der Leichtigkeit durch die mühsam angelegten Alleen ihres Lebens schritt. Du, mit allem, was du warst, hast die Herzen aller Menschen um dich auf nahezu zauberhafte Weise ergriffen. Wie ein Blatt herbstlich-warmer Sonnentage trafen deine Farben auf … Weiterlesen

Sternenglanz

Sternenglanz

Inspiration war wie das Glas, welches in tausend kleine Stücke barst; nahezu schwerelos zerfiel es und glitt dabei langsam zu Boden, ohne sich zu verlieren. Für ihn, der dort stand und starrte, für ihn erschienen sie wie nichts als das, was sie waren, kleine Stücke und Splitter gebrochen wie die zarten Flügel eines Vogels. Er … Weiterlesen

Verwischte Farben [2. Teil]

Verwischte Farben [2. Teil]

Nachdem ich gegen 8:10 im Büro ankam und die Tür hinter mir schloss, hörte ich bereits, wie die mammutartigen Schritte meines Chefs sich züzig näherten und in meine Richtung bewegten. Mit einem Griff wie Stahl riss er die Tür zu seinem Büro auf und kam mit säuerlichem Gesichtsausdruck auf mich zu. Ich wusste, was kommen … Weiterlesen

Verwischte Farben [1. Teil]

Verwischte Farben [1. Teil]

Mir war kalt, als ich an diesem Abend auf dem Heimweg durch die graue, trostlose Shoppingmeile der Stadt lief. Eisiger Regen lief durch meine Haare und durchnässte meine Kleidung, während ich auf dem gepflasterten, alten Weg daherlief, ohne auf die Pfützen zu achten, welche vor meinen tauben, schweren Füßen auftauchten. Leise schmatzten die alten, völlig … Weiterlesen

Wie der Sommerwind

Wie der Sommerwind

Die kleine Liz streckte ihre Hand zum Himmel hinaus, während im warmen Licht der langsam untergehenden Sonne Schmetterlinge um ihren Kopf kreisten. Ihre bunten, kunstvollen Flügel schwangen und tanzten in all ihrer Pracht, während das Mädchen lachend hinter ihnen herlief. Es war ein angenehmer, warmer Sommertag auf den Feldern, und barfuß wie Liz war, fühlte … Weiterlesen

Der Stein

Der Stein

Während sich die späte Nachmittagssonne über Meer und Strand legte, lief der kleine Vogel am verlassenen Strand entlang. Das warme Meereswasser spülte einen Stein an Land, groß und klobig. Interessiert blickte der Vogel zu ihm herüber. Trotz des Wassers war er matschig und glanzlos. „Was siehst du mich so an?“, fragte daraufhin der Stein. „Ich … Weiterlesen