Filed under Sein

Die verletzte Kriegerin / der verletzte Krieger

Die verletzte Kriegerin / der verletzte Krieger

Unsere Existenz gleicht einem Fluss in den weiten Straßen des unermesslichen Univerums. Viele Leben hat die Seele, die darin treibt, oft schon durchlebt. Und viele Erfahrungen, Wurzeln und Wunden hat ihr zarter, lichterfüllter Körper auf seinen Wegen dabei immer wieder erfahren. Sie trägt Wunden, die das Durchleben des Seins in menschlicher Gestalt unvermeidbar mit sich … Weiterlesen

Von einem Herzen und seiner Stärke

Von einem Herzen und seiner Stärke

Ich öffne die Augen und schaue aus dem Fenster, während ich über das Leben, mein Wesen und die Menschheit selbst in Melancholie versunken nachdenke. Immer wieder begegnen mir Seelen, die den Glauben und jede Hoffnung auf etwas Gutes, etwas Warmes irgendwo auf den unsteten Pfaden ihrer Reise verloren haben. In ihren Blicken ruht eine Härte, … Weiterlesen

Wir, die Sterne (die Sterne, die wir)

Wir, die Sterne (die Sterne, die wir)

Ich trug goldenes Fleisch auf meinen Wurzeln, trug leuchtenden Staub als Gewand meiner Seele den Kosmos innig liebend, als Weltenbindestelle. Das Fleisch der Nacht zum Himmel mit jedem Mikropartikel, schreitend seidenfein die Kinder des Zwielichts atmend neu erschaffen, des Zwielichts Schoß seine Kinder neu belebt. Von Sonne, Mond und Licht herab mit jedem Schreiten der … Weiterlesen

Elemente (des Lebens)

Elemente (des Lebens)

Ich atme die Anmut des Wassers und trinke die Freiheit des Himmels: In ihnen will ich verweilen mit der Seele im Boden verwurzelt, dem Herzen im Feuer geboren. Klar ist der flüsternde Tropfen, sanft das schwebende Blau; über dem Grund des Lebens ruhend, von hellem Feuer weit liebkost.

Tempel des Lebens

Tempel des Lebens

”[…] Geht es um das Wohlergehen von Körper, Geist und Seele, so sollte nicht in großen Dimensionen, noch komplexen Theorien gedacht werden. Lange focht ich eine Schlacht mit mir selbst in meinem Inneren und war zu beschäftigt mit den Stürmen und Dämonen, die auf mich einwirken zu schienen. Mein Fokus ruhte auf der Verwandlung jener … Weiterlesen

Der Geist des Kriegers

Der Geist des Kriegers

Der Geist des Kriegers besteht nicht darin, der Stärkste aller zu sein, und weder strebt er nach Zerstörung, noch danach sich zu messen, ist er nicht gemacht aus dem Streben nach Kraft und Wettkampf, sondern vielmehr aus dem Einblicken, dem Visualisieren des Verborgenen in den Tiefen unserer Seele, unter dem Geröll allen dessen, was von … Weiterlesen

Poesie

Poesie

Poesie ist mehr als bloße Worte auf Papier. Poesie ist der Atem, welcher Welt und Lunge füllt. Poesie will auf, will mit Haut geschrieben werden. Poesie will auf, will mit Seele gehaucht werden. Poesie will auf, will mit Lippen, Intarsien gleich; will mit Körper, will mit Herz, heiß in jedem Akt. Poesie will wie Sonne, … Weiterlesen

Dogmen, Senseis und die Freiheit

Dogmen, Senseis und die Freiheit

Ich bin kein Sensei im klassischen Sinne. Ich lade nicht ein, selbsternannten Lehren zu folgen. Ich verlange keine Bestätigung des Meinen. Weder bin ich selbsternannte Richtigkeit wie die Lehren staatlicher Schulen, noch vertreter fester Dogmen. Das Meine ist lediglich, was in mir selbst ruht. Ich trage frei nach außen und lebe die Freiheit der Entfaltung. … Weiterlesen

Stiller Held

Stiller Held

[…] Und du warst für sie der stille Held, der allen Widrigkeiten zum Trotze mit einer unbeschreiblichen Art der Leichtigkeit durch die mühsam angelegten Alleen ihres Lebens schritt. Du, mit allem, was du warst, hast die Herzen aller Menschen um dich auf nahezu zauberhafte Weise ergriffen. Wie ein Blatt herbstlich-warmer Sonnentage trafen deine Farben auf … Weiterlesen