Posted in August 2014

Sehnen

Sehnen

Es sehnte mich nach dir, einer Haut von vertrauter Wärme war auch längst vergangen, längst nur kalte Asche; wie des Mondes stillen Klagens, seiner Lieder Glanz verblasst von Nächten Hand mit kalter Schneide schwarz bemalt, erregt. Ein Flammen nur im Nichts, der Schatten Dornen brennend bunt mich auch wiegt freudenlos im Schlaf ohne jeden Traum. … Weiterlesen

Innenlands Traum

Innenlands Traum

Im Tiefenschwarz der Mitternacht gespottet in der Ruh’, meiner Träume Heim der Einsamkeit mit Verlockung, Sehnens Ruf. Die liebe Stimm’ aus fernem Tal nur in der Nacht wahrlich erweckt, meiner Liebe Tanz zu Tintes Staub im Wachen ward von neuem taub. Oh, herzlich warm das Innenland, nur im Monde für mich webt, nur im Schlafe … Weiterlesen

Die Essenz des Liebens

Die Essenz des Liebens

Was Liebe ist und ihr Wesen wurde ersonnen wie umschrieben mehr als unzählige Male mit Mund, Kopf und Tinte; ihr Wesen aber doch, ist auch in aller Welten Sprache nie genug: Zu groß um zu beschreiben, ein Kunstwerk bar jeder Expression. Unzählig uns’re Sprachen, auch nur eine zu erzählen vermag, von den Wundern und vom … Weiterlesen

Mal was anderes… Liebster Award für wortbewegt

Mal was anderes… Liebster Award für wortbewegt

Hallo, ihr lieben Leser, Blogger und Wortsuchende. Heute schleicht mit der Verleihung des „Liebster Award“ durch Irina Kapatschinski etwas Abwechslung in meinen Blog. Für euch besteht also die Chance, einige Dinge über mich selbst zu erfahren. Einen herzlichen Dank für die Verleihung, Irina! Kommen wir nun zu den Fragen, die mir im Rahmen dieser Verleihung … Weiterlesen