Posted in November 2012

Das Leben fühlen

Das Leben fühlen

Das Leben ist nichts, was es mit dem Kopf zu begreifen gilt; das Leben gilt gefühlt zu werden. Die Logik wird Verständnis vorgaukeln, wo es kein logisches Verständnis zu erlangen gilt, ist es Gefühl, das die Tore zum verstehen auf einer Ebene eröffnet, die fernab des Einflusses der Logik liegt. Der Verstand wird ein System … Weiterlesen

Der bunte Mann

Der bunte Mann

Lysa nahm die bunten Wachsmaler aus der Schachtel und ließ sie auf den Tisch fallen. Sie griff nach ihren Lieblingsfarben. Energisch haute das kleine Mädchen die bunten Stifte in ihren Händen auf das leere Blatt Papier. Sie rief nach ihrer Mutter. „Mami! Mami, kommst du mit mir malen?“ Die Mutter blickte zu ihrer Tochter. „Sicher.“ … Weiterlesen

Bezauberndes

Bezauberndes

Es gibt wahrlich viel bezauberndes auf dieser großen, weiten Welt. Von der Kunst, ihren Portraits und Skulpturen bishin zur aufrichtigen Liebe zwischen Lebewesen; von den unendlich weit wirkenden Meeren bishin zu den Bergen und Tälern wie dem steten Treiben der wechselnden Jahreszeiten. Wie bezaubernd und inspirierend ist es erst dann, wird so mancher Mensch, so … Weiterlesen

Gesichtslos

Gesichtslos

Er ging die Straße entlang, ohne zu wissen, wohin er wollte. Ihm fiel ein, dass er noch zur Bank musste. Mit schnellen Schritten ging er um die Straßenecke. Die Bank war auf der anderen Straßenseite, die nächste Ampel erst am Ende der Straße. Lustlos blieb er stehen. Als er seine Chance sah, ging er schließlich … Weiterlesen

Schaffensenergie

Schaffensenergie

Unsere Energie ist verschwendet, investieren wir sie lediglich, indem wir nachdenken über das, was man nicht ändern kann, dem nicht veränderbaren, uns unliebsamen durch Frust, Trauer und Ärger Nahrung geben anstatt neues zu schaffen, veränderbares in die Hand zu nehmen und zu verwirklichen, was verwirklicht werden kann und soll. Wer mag sie schon wie den … Weiterlesen

Der Fremde

Der Fremde

Es war kalt, als Frau S. ihren schweren Koffer nahm und durch die weiten Hallen des Bahnhofs irrte. Die Menschenmassen erschwerten es, sich zu orientieren. Sie schleppte ihren Koffer hinter sich her und suchte. In 30 Minuten fährt der Reisebus. Nur mit Mühe fand sie den Ausgang und steuerte schließlich auf die Busse zu. Drei … Weiterlesen

Gedankenströme

Gedankenströme

Gedanken fließen gleich Wasserfällen in Strömen herab, sich formend zu großen Seen, klar und verlockend für den Reisenden, der verweilte. Bei allem trinken und entspannten tauchen dort in jenem einladenden Wasser möge er Acht geben, nicht an ihm zu ertrinken, zu verlieren, was er ist, sich selbst in jenem See zu begraben. Groß mag er … Weiterlesen

Botschafter des Friedens

Botschafter des Friedens

Einen Brief hab‘ ich geschrieben, in die Ferne hinaus, an die Wenigen und die vielen, vom Herzen frei heraus, in Stille die Worte, für die Welt bestimmt, an alle Orte. Hab‘ ihn entsandt, leis’überall hin, den Vogel des Friedens, voll Hoffnung schwingend die Worte sanft, um die ganze Welt als Bote des Liebens, er den … Weiterlesen

Von Käfigen

Von Käfigen

Still und stolz stehen sie bereit, jene Käfige, überall verteilt, glänzen sie verführerisch im Sonnenlicht, hell und süß wie Honig im Geschmack. Sie sind verführerisch, einladend, trotz ihrer Kälte. Sie wirken komfortabel und groß ― Die Käfige. Jene Käfige, sie sind für uns gedacht, für unsere Gesellschaft geschaffen und gemacht. Für jeden Kopf und jeden … Weiterlesen