Rabenprinzen

Wächter über alle Weltenmeere, Berge, Wälder und Täler
hoch oben in den Wolken ihr Palast, erbaut zur stillen Wacht,
zwei Rabenbrüder gewand in dunkles Schwarz und Weiß,
die Weltenmutter sie erkoren zu Prinzen von Tag und Nacht.
Muugin, unsterblicher Wächterprinz von Nacht und Dunkelheit,
der Erde stetes Weltengedächtnis, Behüter des ewigen Dunkel,
alles Übel er erblickt trotz schwarzem Herz und Federkleid
auch bei tiefster Nacht und schwächstem Mondeslicht.
Ragnarök, unsterblicher Wächterprinz von Licht und Tag,
Herr von Neubeginn und Zerfall, wachend stets bei Sonnenlicht
über alles Denken und Tun er auf Schwingen hell und weiß,
altbewährtes und sterbendes mit seinem Ruf zerbricht.
Beide ziehend ihre Kreise, über jene weite Welt still,
einst Grün erblühend und friedvoll, ihr Land und Wasser,
nun gestürzt in Chaos von Hass und Kriegsrufen schrill,
sie nun gezwungen zum handeln als ihre Wächter und Herren.
So stiegen sie herab, im Todesrauch vom Himmel blutgetränkt,
ihre Federn leuchtend und schillernd wie einst Tag und Nacht,
die Menschenkinder Waffe und Mordlust nicht niederlegend,
Leid und Schmerz der Erdenmutter mit beidem gebracht.
Von Gier erblindet, die Rabenbrüder kein Herz erkennen,
verloren und erstarrt in der Menschen Seele Abgründe,
sie mit ihrer Macht nun entgegenwirken jenem Rennen
unmittelbar führend hinein in aller Tod und Verderben.
Und es stieg Muugin hinab, alles Dunkel ihnen nehmend,
verbannt auf ewig fort, die Weltengeschichte er gelöscht,
alle Menschen im Angesicht von Ragnarök nun flehend,
er laut anstimmend das Lied von Zerfall und Neubeginn.
Ragnarök nun leuchtend hell, sein letztes Werk vollbringend
einen neuen Morgen er bringend jener sterbenden Welt,
von neuem erblühend und gedeihend unter warmer Sonne,
nun einmal mehr der Frieden auf Erden Einzug hält.
Der Mensch erneut wie Tiere kriechend auf jenem Boden,
verloren alle Erinnerung er, jeden errungenen Fortschritt nun,
muss lernen mit Erde und Tier gemeinsam im Einklang zu leben,
als Lektion und Lehre für alle Vergehen und all sein Tun.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s