Von der Liebe, für die Liebe

Ist dir kalt im inner’n, lass mich der Mantel sein dich umgebend, meine Arme der Schal, sich liebevoll um deine Schultern legend.

Ist dein Herz erfüllt von Schmerz, lass mich deine Sonne sein, jenes Lachen, welches nimmt dir alle Pein.

Ist deine Seele erfüllt von Unruhe, lass mich der Ozean sein zum treiben, jene warme Zuflucht die dich erfüllt mit sanftem Schweigen.

Drohst du zu fallen, lass mich das Federmeer sein, welches dich fängt, jener Flügel, der dir Kraft und Atem schenkt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s