Inspiration

Niemals sollten unsere Worte zu einer bestimmten Farbe werden, welche dem Maler vermittelt, wie genau er sein Portrait zu malen hat. Sie sollten ihm allenfalls eine Inspiration sein, flüchtig wie der Wind und doch bunt wie ein Garten, ihm die Vielfalt seiner eigenen Möglichkeiten offenbarend. Inspiriere, doch forme nicht. Jeder malt an seinem eigenen Werk.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s