Gefühl und Vernunft

Eine lange Zeit verweilte ich in dem Glauben, meine Wenigkeit wäre ein von Logik und Verstand angetriebenes Wesen, jegliches Gefühl mit Skepsis betrachtend und oft meidend. Stets verschloss ich mich vor all meinen Gefühlen, stets vermied ich es mich ihrer anzunehmen, sie lediglich als unnötige Bürde, als Tor zur Verletzlichkeit betrachtend ― Bis ich schließlich erkannte, dass alle Logik ihre Grenzen kennt, alle Logik keinen Schutz und keine Sicherheiten bietet und jedes Gefühl intensiver und stärker ist als jedes ihrer Konstrukte. Auf den Pfaden fester Gedankenkonstrukte, den Pfaden des Kalküls und der Gesetze will ich nicht wandeln, noch ist es mir bestimmt auf ihnen zu sein. Wenn ich mit den Jahren eines erkannte und erfahren durfte, so ist es die Grenzenlosigkeit der Welt von Gefühl und Intuition, ihren Zauber, ihre Tiefe und Weite. Sie leiten und führen besser als alle Logik und Vernunft, lassen mich auf eine Art und Weise verstehen, welche sich der Erklärung der Logik entzieht, fernab aller Worte. Von jenem unsichtbaren Pfad lasse ich mich leiten, voller Vertrauen und Dankbarkeit, meine eigenen Gesetzmäßigkeiten erschaffend. Nach jenen Gesetzmäßigkeiten will ich leben ― und sie zur Brücke der Offenbarung machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s