Die Magie der Bücher

Bücher sind ein kleines Stück greifbar gemachter Magie ― Dies ist das Erste, was ich mit Büchern asoziiere, denke ich an sie oder halte ich gar eines in meinen Händen. Warum sollte man dem Hort des geschriebenen Wortes einige Gedanken widmen? Mir persönlich war just in diesem Moment danach, schreibe ich ― wie manchem bekannt ― meist äußerst spontan und ausschließlich aus einer Laune heraus über das, was mir einfällt, mich bewegt und inspiriert. Bücher sind mehr als bloß viele Seiten vollgeschrieben mit Worten; sie sind ein großer Quell an Inspiration, Magie und Ideen. Mit jedem Male, wo ich einen Laden voller Bücher betrete, die einzelnen Seiten dieser etlichen Werke aus verschiedener Feder und verschiedenem Antrieb heraus geboren rieche, in die Hand nehme und lese, so folgen meine Augen nicht lediglich den etlichen von Worten, geschrieben auf etlichen von Seiten über noch weitaus mehr Kapitel hinweg. Ich tauche in sie hinein, entdecke neue Welten und begebe mich auf unbekannte, mir selbst vollkommen neue Pfade, welche ein anderer erschuf ― Aus Freude am Erschaffen, zur Vermittlung, zum Erzählen bestimmter Geschichten oder aber schlicht für die Fantasie seiner Leser.
Hält man ein Buch in Händen, so ist Buch nicht gleich Buch. Schaut man lediglich mit seinen Augen, greift bloß mit seinen Händen danach und schlägt es auf wie ein Machwerk der Maschinenindustrie, ohne jedwedes Leben und Eigentümlichkeit, so wird Buch lediglich Buch bleiben. Seine Magie kann und wird sich dem Leser so nicht offenbaren, mag er vielleicht mit den Augen lesen, nicht aber mit dem Herzen. Er wagt nicht das Abtauchen in den Inhalt des Buches, hinein in jene unbekannte Welt, welche sich innerhalb und zwischen den Seiten des Buches entfaltet. Er liest blind, nicht aber mit einem Herzen offen gegenüber jenem Quell an eigentümlicher Magie. Bücher sind mehr als viel Papier, viele gedruckte Buchstaben und Worte, mehr als ihr Klappentext und Cover. In ihnen steckt eine Welt, so lebendig wie ebenjene Menschen, welche sie schrieben. Und so lebendig wie Mensch und Buch sein können, so lebendig sollten Vorstellungskraft und Magie sein, um vollends in ihre Welt hineinzutauchen, zu entdecken und zu spüren, was den vielen Worten gedruckt auf all‘ den vielen Seiten Leben verleiht.
Bücher sind ein Stück Persönlichkeit ― Und ein Stück Leben in Schriftform, gemalt mit visuell unsichtbaren Farben, sichtbar einzig dann, schaut man mit dem Herzen.

IMG_3066

Advertisements

2 thoughts on “Die Magie der Bücher

  1. Wunderbare Ode an die Literatur! Am liebsten würd ich unter jedem Absatz ein Like setzen! Es ist einen Song von Amanda Jenssen in dem sie singt „I wish I could find a good book to live in“, würde hier auch gut als Zitat passen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s